Wie Du finanzielle Unabhängigkeit erreichst

Wie Du finanzielle Unabhängigkeit erreichst

Finanzielle Unabhängigkeit

Was bedeutet es, finanziell unabhängig zu sein?

Finanziell unabhängig zu sein bedeutet Freiheit. Frei zu sein von verschiedenen Einschränkungen und (trotzdem) gutes Geld zu verdienen.

Freiheit ist ein hohes Gut im Leben, für Dich vielleicht sogar das höchste Gut.
Sich nicht verkaufen zu müssen, seine Leistungen, seine Arbeit und seine Freiheiten in Entscheidungen selbst bestimmen zu können. Selbstverantwortlich sein.
Zu dem Thema Deiner Möglichkeiten komme ich gleich weiter unten im Text.

Einschränkungen können von verschiedenen Seiten auf Dich ausgeübt werden:

  • Einschränkungen von einem bestimmten Job, den Du angenommen hast
  • Einschränkungen von Deinem Berufszweig
  • Einschränkungen durch dein Umfeld/Verwandte/Bekannte/Freunde

Mehr zu den Einschränkungen und zu Chancen aus diesen auszubrechen, findest Du weiter unten im Text.

Beschäftigen wir uns mit den Einschränkungen im Einzelnen, die von verschiedenen Seiten auf Dich ausgeübt werden:

  • Einschränkungen von Deinem Arbeitsplatz

Dein Chef erwartet von Dir, daß Du 8 Stunden am Tag unter der Woche am Arbeitsplatz in der Firma bist. Homeoffice ist in Deutschland noch unbeliebt bei Chefs und der Personalabteilung. Es scheint Mißtrauen zu geben: wenn der Angestellte nicht da ist, wer weiß, was er tut während der Arbeitszeit?

Er hat seine Arbeit erledigt und gibt diese entweder am nächsten Tag in der Abteilung/beim Chef ab, aber es bleibt doch die Frage offen: was hat der Angestellte gemacht den ganzen Tag im Homeoffice?

Die Idee, daß der anwesende Chef, Kollege oder die Stechuhr Kontrolle auf den Arbeitnehmer ausüben sollte, ist nicht tot zu kriegen.

 

  • Einschränkungen von Deinem Berufszweig

Du hast nach der Schule eine Ausbildung oder ein Studium gemacht und dieser Entscheidung mußt Du treu bleiben.
Wer sagt das? Die Gesellschaft sagt das. Quereinsteiger oder Umschuler, die den Beruf wechseln, werden kritisch beäugt. „Man“ macht das nicht. Der Umschuler sticht heraus, er erscheint auffällig. Die Leute reden über ihn und man bekommt das Gefühl, er wird nicht Ernst genommen, in seinem Betreben, den Beruf oder die Fachrichtung zu wechseln.

Vielleicht ist es auch das seltsame Gefühl, das bei den Betrachtern bleibt, daß sie selbst gerne die Berufsrichtung gewechselt hätten und doch bei ihrer ursprünglichen Wahl geblieben sind.

Dazu kommen noch die Einschränkungen, die seitens Deines Berufszweiges Dir auferlegt werden: so müssen Dinge nach dieser uns jener Vorschrift geregelt und angefaßt werden, usw.

 

  • Einschränkungen durch dein Umfeld/Verwandte/Bekannte/Freunde

Wir Menschen sind biologisch Gruppen-Menschen/"Herden-Tiere". Die Wichtigkeit und Anerkennung der Gruppe/Herde sind eine wichtige Grundvoraussetzung für uns Menschen.
Das macht die Veränderung von Dingen in unserem Leben so schwierig. Was Verwandte, Bekannte, Kollegen und Freunde nicht verstehen, lehnen wir häufig ab. Wir mögen merken, daß es uns zu Veränderung hinzieht, aber wenn die anderen es "anders" oder althergebracht machen, gaukelt uns das die Sicherheit der Gruppe vor.

Wenn Sicherheit und Bekanntheit wichtig für uns ist, werden neue Ideen und Überzeugungen nicht eingebracht in unser Leben. Mit der Gewißheit, es so zu machen wie "alle" geben wir uns oft zufrieden, auch wenn wir es anders besser funktionieren sehen.

Leute, die in ihrem Tun oder Leben herausstechen, fallen auf. Diese Auffälligkeit bleibt sogar manchmal wie ein Stigma hängen. Das ist nicht tot zu kriegen.

Finanzielle Unabhängigkeit ist leider in dem Umfeld schwer zu erreichen.

 

Alle Beschränkungen lassen sich wieder zum Thema MINDSET/Glaubenssätze/Innere Beschränkungen zurückführen.

Wie kannst Du dann überhaupt etwas effektiv ändern? Wie kannst Du finanziell unabhängig werden?

 

 

Die Lösung, die zu finanzieller Unabhängigkeit führt:

Dein Mindset/Deine Blockaden/Inneren Beschränkungen/Glaubenssätze zu verändern geht auch ganz anders und sehr viel einfacher als sie einzeln zu bearbeiten. Einzeln bearbeiten erscheint auch ewig zu groß und viel zu tun.

Zitat Buckminster Fuller (Architekt):

"Du kannst die Realität nicht bekämpfen. Das Einzige, was Du tun kannst, ist ein neues Modell zu bauen, daß das alte Modell überflüssig macht."

Diesem Gedanken ist Daniel Weinstock nachgegangen und hat ein echt geniales Neuro-Programm geschaffen, mit dessen Hilfe Du einfach und mühelos Dein altes "Problemdenken" umgestalten kannst. Es gibt einfache und mühelose Schritte zu erledigen, mit denen Du nicht Glaubenssätze einzeln bearbeiten brauchst, sondern von Grund auf ein neues Denkmuster einprägst. Keine Panik, wir reden nicht von Gehirnwäsche oder "Löschen" von bisher Gelerntem. Es geht darum, mit Buckminster Fullers Worten ein neues Gedanken-Modell zu bauen, das besser geeignet ist als das alte und damit ganz natürlich das alte überflüssig macht. Es ermöglicht das Denken, das finanziell unabhängig macht.

Wer ist Daniel Weinstock?
Er ist u.a. Schüler von Bob Procter, der Manchem noch aus dem Film "The Secret" bekannt sein dürfte. Er trägt das Wissen nach Deutschland und bietet es uns hier an.

Sie Dir Daniels Webinar hier an und lerne alles über dieses interessante Angebot.

 

FAQ - häufig gestellte Fragen:

- Womit hat finanzielle (Un-)Abhängigkeit zu tun? - Mit dem sich unabhängig machen von Erwartungen anderer in Beruf und im Privatleben.

- Wie ist es zu verstehen, daß ich nicht jeden Glaubenssatz einzeln bearbeiten muß? Wie kann das sein? - Das Prinzip in dieses Geld-Trainings (dem Wohlstands-Update für Dein Gehirn) liegt nicht darin, jeden Glaubenssatz einzeln zu bearbeiten.
Statt dessen wird mittels der Neuronalen Neuprogrammierung Dein Gehirn auf Wohlstand und Leichtigkeit mit Geld geeicht.

- Und das soll wirklich funktionieren? - Das funktioniert bestens. Ich selbst kann Dir die Bestätigung dafür liefern. Ich habe das Wohlstands-Update gemacht, nachdem ich von Grund auf eine neue "Ordnung" in mein Denken aufbauen wollte.

- Was "befähigt" Daniel Weinstock zu seinem Programm? - Als Schüler von Bob Procter (USA) hat er dessen Denkschule vermittelt bekommen und trägt sie in den deutschen Raum hinein.

© 2018 Chance for me Consulting